Ingrid Mhlbachler

Ingrid Mühlbachler

28. 02. bis 22. 03. 2015

Eröffnung am 27. Februar 2015 um 19 Uhr

Mit ihrer Ausstellung „how does it feel“, die am 27. Februar in der Stadtgalerie eröffnet wird, zeigt die Waidhofner Künstlerin Ingrid Mühlbachler, die als Kunstpädagogin unterrichtet und dazu aktuell ein Kunstgeschichtestudium an der Universität Wien verfolgt, wie sich in ihrem Werk Abstraktion und Figuration als jeweils eigenständige Linien artikulieren. In den großen Formaten werden dynamische Arrangements gesetzt, bei denen die Farbe durch den impulsiven Schwung, mit dem sie aufgetragen wird, die Fläche erobert. Schwarz und Weiß dominieren, doch können auch Blau, Rot oder Ocker – vereinzelt Akzente bilden. Dabei wird jeweils ein Farbwert zur Leitlinie erhoben. Ob nun die Künstlerin Leinwand oder Papier als Untergrund wählt: die kraftvollen Strukturen erfassen durchgängig das gesamte Bild. Der Pinselstrich zieht radikal Schneisen durch Areale aus Farbformationen. In den Überlagerungen entstehen die Zwischentöne der dichten Kompositionen.

Helga Cmelka und Robert Svoboda

Helga Cmelka und Robert Svoboda

28. 03. bis 19. 04. 2015

little boxes on the hillside

Eröffnung am 27.März 2015

18.30: Begrüßung im Rathaus durch Bürgermeister Mag. Werner Krammer, Präsentation Kunst im Foyer

19 Uhr: Einführung in die Ausstellung in der Stadtgalerie, Oberer Stadtplatz 32

Erstmalig koppelt raumimpuls eine Eröffnung an eine Präsentation im Rathaus, wo im Foyer eine Installation von Helga Cmelka für die Dauer der Ausstellung zu sehen ist. Demenstprechend beginnt am 27. März die Veranstaltung um 18.30 im Rathaus und wird um 19 Uhr in den Räumlichkeiten der Waidhofner Stadtgalerie fortgesetzt.

Unter dem Titel „little boxes on the hillside“ zeigen Helga Cmelka und Robert Svoboda bei der Ausstellung variationsreiche Arbeiten zur jeweiligen Auseinandersetzung mit räumlichen Aspekten. Mit der Schau setzt die Galerie die Linie fort, einmal im Jahr das Schaffen von Künstlerpaaren vorzustellen, wobei die Verknüpfung von Arbeits- und Lebensfeldern nicht per se eine Verbindung im Werk bedeuten muss.

Sbastien de Ganay

Sébastien de Ganay

25. 04. bis 17. 05. 2015

Eröffnung am 24.April 2015 um 19 Uhr

Katharina Kiebacher

Katharina Kiebacher

23. 05. bis 14. 06. 2015

/how the hand softens the mind/

Eröffnung am Freitag, 22. Mai 2015
um 19:00 Uhr in der Stadtgalerie

Begrüßung durch Stadträtin Beatrix Cmolik


Ausstellung geöffnet von 23.5. bis 14.6.2015

Öffnungszeiten: FR 16-19 SA 10-13 und SO von 15-18h

Alfredo Barsuglia - Ich baue mir ein Haus mit Garten und jeder ist willkommen.

Alfredo Barsuglia - Ich baue mir ein Haus mit Garten und jeder ist willkommen.

20. 06. bis 12. 07. 2015

Eröffnung am 19. Juni 2015, 19 Uhr
Begrüßung durch Bürgermeister Mag. Werner Krammer

Iris Mailer-Schrey

Iris Mailer-Schrey

29. 08. bis 26. 09. 2015

Eröffnung am 28. August, 19 Uhr.

Unter dem Motto „Am Ursprung“ kehrt Iris Mailer-Schrey mit ihren Bildern nach Waidhofen zurück.

Hier hat sie vor vielen Jahren erstmals erfolgreich Aquarelle präsentiert und später auch in einer großen Ausstellung in der Rathausgalerie ihre Werke zeigen können. Seither hat sich viel getan.

Nach Abschluss ihres Kunstgeschichtestudiums führte der Weg über München zunächst einige Jahre zurück in den Raum Wien nach Stockerau und schließlich nach Schwaz in Tirol. Aufgewachsen in der früheren Eisenstadt Waidhofen lebt sie mit ihrer Familie nun in der alten Silberstadt am Inn, wo Kunst ebenso groß geschrieben wird, wie in der früheren Heimat. Das vielfältige Kulturleben bietet ihr auch zahlreiche Möglichkeiten sich als Malerin und Kunsthistorikerin einzubringen. So hält sie Kunst- und Malkurse für Kinder und Erwachsene ab und konnte als Silbersommerkünstlerin 2013 das Leitmotiv für dieses jährliche Kulturfestival schaffen und ihre aktuellen Werke in einer Ausstellung in der städtischen Galerie auf Burg Freundsberg, dem früheren Ansitz des Landesfürsten über den Dächern der Silberstadt, präsentieren. Und diese aktuellen Arbeiten unterscheiden sich sehr von jenen Bildern, die man früher in Waidhofen gesehen hat. Denn auch malerisch hat sich bei Iris Mailer-Schrey viel getan. Stand früher – auch aus Familientradition – das Aquarell im Mittelpunkt, mit dem ganz im Sinne von Sergius Pauser ein Motiv möglichst konzentriert und spontan eingefangen wurde, so arbeitet sie heute vorwiegend mit Öl, Acryl, Pastell und in Mischtechnik. Entstanden die Aquarelle früher häufig auf Reisen und zeigten oft Landschaften und Städte, die vor Ort rasch zu Papier gebracht wurden, so sind es abstrakte Gefühlswelten und heute vor allem Menschenbilder, Gruppen, Porträts und Akte, die sie auf die Leinwand bannt, inspiriert von der Dynamik von Momentaufnahmen und Bewegungsabläufen ebenso wie oft auch von Motiven der Kunstgeschichte. Doch eines ist geblieben. Spontanität, Farbintensität und die Konzentration, in denen sie Momente festhält, prägen die Arbeiten von Iris Mailer-Schrey.

Stadt-Spaziergang

Stadt-Spaziergang

19. 09. bis 19. 09. 2015

Stadt-Spaziergang
Station:
a) Design aus den Riess-Werken
b) Bastle dir deinen Turmhut!

10.30 - 19 Uhr

eine Kooperation von Niederösterreich GESTALTE(N) und der Stadt Waidhofen/Ybbs

Sylvia Kummer und Irena Rosc

Sylvia Kummer und Irena Rosc

03. 10. bis 25. 10. 2015

Kleidung als Hülle für den Körper, als Ausdruck einer religiösen Praxis, aber auch als Faktor, der Fragen der weiblichen bzw. männlichen Identität aufwirft: In der Ausstellung von Sylvia Kummer und Irena Rosc, die am 2. Oktober in der Stadtgalerie eröffnet, zeigen sich diese Aspekte in den Arbeiten von zwei Künstlerinnen, die sich stark mit aktuellen gesellschaftlichen Fragen beschäftigen.

Susanne Steinbacher und Bernhard Tragut

Susanne Steinbacher und Bernhard Tragut

07. 11. bis 29. 11. 2015

Eröffnung am 6. November, um 19 Uhr
Begrüßung durch Bürgermeister Mag. Werner Krammer

In der aktuellen Ausstellung der Stadtgalerie Waidhofen, die am 6. November eröffnet wird, treffen zwei bekannte Künstler aus dem Mostviertel aufeinander: die Malerin Susanne Steinbach aus Hollenstein und der Purgstaller Bildhauer Bernhard Tragut.

Be Part of the Art

Be Part of the Art

05. 12. bis 20. 12. 2015

eine Ausstellung des Waidhofner Künsterstammtisches
organisiert durch Pius Franc. Litzlbauer

mit Paul Dav Babenberk, Kurt Bachner, Judith Brandstötter, Hedwig Finster, Eva Grimus, Ludmilla Geiblinger, Robert Haider, Uwe Hauenfels, Anita Höllmüller, Josef Hofstetter, Alfred Koch, Wilfried Leitner, Pius Franc. Litzlbauer, Horst Marka, Ingrid Mühlbacher, Solomon Okpurukhre, Herbert Petermandl, Günther Schafellner, Dagmar Schauer, Anita Schneider, Leo Schoder, Gudrun Schwarz, Herbert Seisenbacher, Klaudia Stöckl, Elfi Stummer

Eröffnung am 4. Dezember 2015, um 19 Uhr

Begrüßung durch Bürgermeister Mag. Werner Krammer

Verein Kunstbank Ferrum, ZVR 656760738
Oberer Stadtplatz 32, 3340 Waidhofen/Ybbs
Tel. +43 660 5465667
kunstbank-ferrum@kulturmanager.at

Öffnungszeiten bei Ausstellungen:
Freitag 16:00-19:00 Uhr
Samstag 10:00-13:00 Uhr
Sonntag 15:00-18:00 Uhr

Jetzt Vereinsmitglied werden!

facebook